George Floyd war ein Gewaltverbrecher, der mit einem gewalttätigen Polizisten zusammenstieß

George Floyd war ein Gewaltverbrecher, der mit einem gewalttätigen Polizisten zusammenstieß

Alex_Benesch

2 Monate
56 Ansichten
Teile 0 1
Kategorie:
Beschreibung:
Nein, es wird keinen “Rassenkrieg” geben. Nein, das wird nichts an der Gewalt im Allgemeinen ändern. Nein, die Apokalypse wird nicht kommen. Nein, George Floyd ist kein Märtyrer. Er war ein gefährlicher Krimineller, der einmal das Haus einer Frau betrat, ihr eine Waffe in den Bauch drückte und das Haus nach Drogen und Geld durchsuchte. Der Polizeibeamte Derek Michael Chauvin war ein gewalttätiger, paranoider Polizist mit vielen Beschwerden gegen ihn. Und beide kollidierten miteinander. Im Wesentlichen sind die politischen Reaktionen nichts anderes als der Wunsch nach Gewalt in verschiedenen Formen. Einige Menschen wollen Chauvins Kopf auf einem Speer und gewalttätige Ausschreitungen und nennen das dann “Gerechtigkeit”. Einige Menschen wollen einen Freibrief für alle Polizisten, mit jeder Form von Gewalt davonzukommen, und nennen das “Sicherheit”. Einige Menschen wollen eine Sonderbehandlung für Kriminelle, die nicht der weißen Mehrheit angehören, und nennen das “Fortschritt”. Andere wollen die Sklaverei zurück oder einen weißen Ethno-Staat und nennen das “konservativ”. Manche Menschen wollen, dass die Nationalgarde massenhaft Menschen erschießt, die Dinge aus Geschäften plündern, und nennen das “Ordnung”. Einige Leute wollen, dass Verbrechen gegen Unternehmen und Weiße quasi legalisiert werden und nennen das “Gerechtigkeit”.
Du musst eingeloggt sein um Videos zu kommentieren

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autostart